Donnerstag, 19. Dezember 2013

schon 3 Spitzmäuse geschenkt bekommen!

Hallo zusammen
 
Ich brauche mal einen Rat von den Katzenkennern :-):
 
Misty maust sehr wahrscheinlich nicht so fleissig, habe auch erst 2 x mitbekommen, dass sie eine erwischt hat. Auch das nasse Wetter ist nicht das Lieblingswetter von Misty. Sie beobachtet lieber ihre Katzenkollegen von der warmen Stube aus, als dass sie selber in das nasse Gras sitzen würde, um auf eine Maus zu warten.....
 
Also: in den letzten drei Tagen habe ich je eine tote Spitzmaus auf dem Plattenweg rund ums Haus gefunden. Jede an einem anderen Ort. Nun meine Frage, wer das tut und aus welchem Grund?
 
Ich habe mal gedacht, dass die eigenen Katzen dem Menschen eine Freude machen wollen und so die Mäuse vor die Türe legen. Aber wenn die eigene Katze keine Mäuse bringt, wer und warum macht es eine andere?
 
Findet die "fremde" Katze mich so toll, dass sie mir als fremde Person auch eine Maus schenkt? Oder was ist der Grund?
 
Übrigens hat Misty jeweils Hausmäuse (die herzigen....) gefangen. Die jetzigen toten sind Spitzmäuse.
 
Bin gespannt, ob mir jemand einen Hinweis hat.
 
Danke und Gruss
Marlene

Montag, 16. Dezember 2013

Hinter dem Vorhang

Hallo zusammen
Letzthin habe ich Misty beim "bequemen" schlafen erwischt.....
Im Badezimmer hat es eine Ecke, wo man den Kopf so schön anlehnen kann. Die Sonne scheint auf den Pelz, der Plattenboden ist schön geheizt, die Menschen können einen hinter dem Vorhang nicht sehen..... was will Katze noch mehr????



Herzliche Grüsse
Marlene

Dienstag, 3. Dezember 2013

Blumenstrauss fressen

Hallo zusammen
Letzthin habe ich einen kleinen Blumenstrauss bekommen und ihn auf den Esstisch gestellt. Irgendwie hat Misty gemerkt, dass es im Strauss etwas ähnliches wie Katzengras hatte (Zyperngras).
Anscheinend schmeckt das auch gut, wenn man nicht nach draussen zum frischen Gras gehen kann. (Könnte schon, aber es ist kalt..... brrrrrr).




Herzliche Grüsse aus der warmen Stube.....

Marlene

Montag, 25. November 2013

Ist das bequem?

Hallo zusammen
Letzthin habe ich Misty in besonders bequemer Stellung gesehen.....




Gruss
Marlene

Montag, 18. November 2013

Dachfenster-Sperre

Hallo zusammen
Da eines unserer Dachfenster auf Bauchhöhe ist und dadurch auch zugänglich für Misty, musste etwas erfunden werden, damit Büsi nicht durchs Dachfenster schleicht..... (Sie war mir schon einmal "ab" aufs Dach). Obwohl wahrscheinlich nichts passieren würde, ist es mir halt doch unwohl, wenn die Katze auf dem Dach herumstolziert.....
Also hatte mein Mann so ein Konstrukt platziert, dass, wenn das Dachfenster aufgeklappt wird, auch so drei Metallstangen "rausfallen" und als Blockade dienen. Aber Misty kann trotzdem schön rausgucken, was da unten am Teich alles vorbeispaziert :-).





Herzliche Grüsse vom Dachfenster.....

Donnerstag, 11. Juli 2013

...nur über meinen Körper.....

Hallo zusammen
 
Immer wieder finde ich Misty so da liegen: lang ausgesteckt auf der Türvorlage. Da kann man schön die Strasse beobachten, alle müssen an einem vorbei gehen. Im Sommer ists schön kühl, weil es dann Schatten hat .... usw.
Es gibt viele Gründe, auf diesem blauen Spagetti-Teppich zu liegen ....
 


 
Herzliche Grüsse
Marlene

Dienstag, 23. April 2013

Kissen-Polster für Misty

Hallo zusammen
Grad haben wir im 20-Minutenmagazin diesen Comic gesehen, macht Misty das gleiche mit meinem Mann:


Mein Mann sitzt am Esstisch und arbeitet an seinem Laptop. Misty sitzt am Fenster und schaut hinaus und miaut dann auf einmal wie verrückt. Irgendwann liess sich mein Mann erweichen und ging zum Fenster, um zu schauen, was denn so herzerweichend ist. Als sich mein Mann vom Sessel erhob, bewegte sich Misty vom Fenster weg und schnappte sich grad den  Esstischsessel und liess sich genüsslich nieder.
Wie haben wir gelacht, als Misty innert Sekundenbruchteilen dieses Manöver vollbrachte..... :-)
 
Gruss
Marlene

Freitag, 29. März 2013

Fummelbrett für Misty

Hallo zusammen
Kennt ihr das Fummelbrett?
Habe diese Idee kürzlich im Internet gesehen und gedacht, dass das meiner Misty entgegenkommt (sie fummelt ja auch an ihrem normalen Futter rum).
Habe also mit WC-Rollen, Holzdübeln usw. ein Spielbrett zusammengeleimt.
 
 

http://www.youtube.com/watch?v=npVdTW_WSqs

Gruss
Marlene

Äggschen am Karfriitigmorgä....

Hallo zusammen
Heute Morgen war grad richtig was los...... aber zuerst der Reihe nach:
Misty entwickelt langsam gute Jägereigenschaften. Gestern schon, als es regnete (ja, regnete), sass Misty draussen und lauerte auf den Steinhaufen. Sie stierte immer zum Steinhaufen, dass ich annehmen musste, dass da drin was für Misty sein musste. Sie sass unter dem Vordach, so dass das Fell nicht nass wurde. Als dann Misty sich unter den nassen Strauch legte, dann wusste ich, dass da was Ernstes sein musste.
Ich wollte diesem Geschehen keine weiteren Gedanken verschwenden und liess die Katze machen und habe die die Gartentüre einen Spalt offen lassen, damit Misty bei Bedarf wieder ins Haus kommen konnte (wir haben keine Katzenschleuse). Irgendwann rief mein Mann irgendwas, aber ich meinte, dass er mit der Katze schimpfte und habe nicht reagiert. Auf einmal realisierte ich, dass da etwas Gröberes sein musste...... Ich ging dann vom oberen Stock wieder in den unteren Stock und hörte meinen Mann sagen, dass Misty eine kleine Maus ins Haus gebracht habe. Die Suche ging wieder von vorne los. Wir konnten sie nicht einfangen............... Irgendwann haben wir sie auch aus den Augen verloren und wir gaben auf und legten uns schlafen.
Ich wusste aber, dass ich am Morgen wieder auf die Suche gehen muss, entweder nach einer toten oder einer lebendigen Maus. Ich spürte um 7.00 alle Verstecke auf, die ich bislang von der Maus (den Mäusen) gesehen hatte. Diese Maus war allerdings kleiner als alle bisherigen und diese konnte auch unter unsere Polstergruppen. Da gibts ein 3er- ein 2er und ein 1er. Wieso ich das so explizit erwähne????? Kenner wissen wieso!
Irgendwann kam auch Misty dazu und schnüffelte überall herum. Ich wusste also noch immer nicht, ob die Maus noch lebte oder ob sie von Misty verspiesen wurde. Die Misty-Transporttasche habe ich immer da, damit Misty sich an das böse Teil gewöhnen kann. So habe ich dann auch diese Tasche besser untersucht, aber auch da rin keine Maus gefunden. Auf einmal schlich sich Misty von selbst in die böse Tasche und schnüfelte und scharrte darin. Das war für mich ein Zeichen, dass Mausi da drin sein musste (obwohl ich vorher nichts gesehen hatte, war sie also da drin). Natürlich entschlipfte mir die Maus wieder und rannte unter das 3er Sofa. Ich hob es an, Mausi rannte unter das 2er Sofa. usw.......
Ich ruf meinen Mann, der fing Misty ein, sperrte sie ins WC und so konnten wir ohne ihre Hilfe auf die Jagd nach dem Mäuschen gehen. 3er, 2er, 1er, 2er, 3er usw. Dann machte ich den Vorschlag, die Sofa gekippt zu lassen, damit die Maus nicht wieder drunter gehen konnte. So rannte sie unter andere Verstecke (Radio, Kabel, Schallplatten usw.). Sogar mit dem Fischfangnetz war ich nicht in der Lage, Mausi einzufangen. Doch, einfangen konnte ich sie einmal, aber sie sprang grad wieder aus dem Netz.
So ging das also nicht. Ich machte den Vorschlag, die Türen zu öffnen und die Maus irgendwie da hinzutreiben. Und eigentlich auf Anhieb konnten wir sie aus dem Versteck zu einer Türe treiben und sie sprang aus dem Haus. Phuuuuuuuuuuuuuu.
Was macht sie? Sie rennt am Lichtschacht vorbei und fällt durch das Gitter in den Kellerschacht. Menno......
Zum Glück haben wir eine Ausstiegsrampe für die Frösche und hoffen nun, dass die Maus da von selber wieder hochkommt, nicht wie der vertrocknete Frosch auf den Steinen .... habe für den ersten Schock ein bisschen Katzenfutter runtergeworfen. Vielleicht hat Mausi noch Hunger.
Wir sind sicher, dass sie sich im Laufe des Tages dann selber aus dem Schacht retten wird.
Frohe Ostern wünschen Misty und Marlene

Dienstag, 19. März 2013

.... nicht auf den Tisch!

...... war grad mein Befehl an Misty und schon hat sie sich niedergelegt. Wer muss da nicht lachen?
Sie hat sich so lässig und locker wie am Badestrand hingelegt..............
 
Gruss Marlene

Sonntag, 24. Februar 2013

Kann denn Misty nicht einfach mal normal .........

... Wasser aus dem Schüsseli trinken wie normale Katzen? :-).
 
Seit Wochen wundere ich mich über ihren "Wasserhaushalt" .... zuerst hats fast nichts im Kistli, dann ist auch nicht viel aus dem Katzentöpfli getrunken worden. Habe sogar dem Tierarzt ein mail deswegen geschrieben.

Nun sehe ich gestern, was einen Teil des Problems erklärt:
Misty trinkt aus der Blumengiesskanne
und zwar noch aus einer blechigen, mit Ablagerungen versehenen Kanne. Gruusig. Und wisst ihr, wie sie trinkt, wenn der Wasserspiegel zu tief ist? Sie tunkt ihre Pfote rein, lässt Wasser drauf und leckt nachher ihre Pfote ab. Das kann ja Stunden dauern, bis sie ihre Tagesration an Wasser intus hat :-).
 
 





Und heute morgen musste ich entdecken, dass sie auch aus dem kleinen Kupfergiesskännchen trinken will, aber der Wasserstand zu niedrig ist.
 
Ich habe ihr dann die Kupfergiesskanne aufgefüllt und wollte sehen, ob sie das merkt und was sie macht. Nachdem der Wasserstand genug hoch war, hat sie einfach direkt auf Gesichtshöhe das Wasser aus der Kanne geläppelt. So geht das also mit ihrem Wasserverbrauch!
 
Gruss Marlene

P.S.: Nachtrag: Mein Mann hat Misty auch "erwischt", als sie aus der Dusche kam.... leider hatte noch niemand von uns geduscht, ergo hatte es auch kein Wasser zum läppeln..... ! Erst jetzt machen diese Situationen Sinn. Kann mir jetzt viele Dinge zusammenreimen, was Misty wegen diesem und jenem unternimmt :-).

Dienstag, 19. Februar 2013

Angeleuchtete Misty

Hallo Misty-Freunde, nachdem ich immer wieder Nachfragen nach Misty bekomme, stelle ich wieder mal Fotos ein.
Es geht Misty sehr gut und wir freuen uns immer wieder an ihren Schwätzereien....




Die Lichtverhältnisse klären sich so: Durch das Dachfenster scheint die Sonne über die Gallerie auf den Ofen. So wird Misty richtig von der Sonne aufgewärmt und angeleuchtet.
Fotografieren lässt sich Misty auf alle Arten. Aber wehe, wenn ein Staubsauger oder Besen daherkommt, dann ist die Ruhe dahin.
Gruss Marlene